Leckeres Rezept mit hohen Vitamin K2 gehalt

Vitamin K2 ist nicht nur wichtig für die Blutgerinnung, sondern auch für unsere Knochen und Zähne.

Beim fettlöslichen Vitamin K handelt es sich eigentlich um eine Gruppe von Vitaminen zu der Vitamin K1 und Vitamin K2 gehören. In der Natur wird Vitamin K1 (Phyllochinon) in den Chloroplasten von Grünpflanzen hergestellt. Das begründet, warum Vitamin K1 seine Quelle vor allem in grünem Gemüse und verschiedenen Kohlsorten hat.

Vitamin K2 (Menachinon) wird von Bakterien produziert, welche auch im menschlichen Darm vorkommen. Als gute Quellen gelten deshalb Hartkäse, Weichkäse und Quark.

 Vitamin K2 wird oft in Zusammenhang mit Vitamin D 3 gebracht. Demnach kursieren viele Behauptungen über die Wirkung von Vitamin K2 als Antagonist, also Gegenspieler, von Vitamin D. Diese unterstellen auch, dass eine gleichzeitige Einnahme von Vitamin D3 K2 stattfinden muss. Vorliegende Studien reichen bisher jedoch noch nicht aus, um dies wissenschaftlich zu untermauern.

Bei beiden Vitaminen handelt es sich um fettlösende Vitamine, die zu dem Erhalt normaler Knochen beitragen. Vitamin D sorgt zudem dafür, dass eine normale Aufnahme und Verwertung von Calcium im Körper stattfindet.

Hier findest du ein paar Lebensmittel in denen Vitamin K erhalten ist.

Grüne Gemüsesorten wie SpinatBroccoli und Grünkohl enthalten reichlich Vitamin K. Wesentliche Mengen an Vitamin-K-wirksamen Substanzen sind auch in Obst, Milch und Milchprodukten, Fleisch, Eiern sowie Getreide enthalten. Man kann diese Lebensmittel hervorragend in einer gesunden Bowl mit unterbringen

 

Bunter Wintersalat mit Blutorange

Zutaten für 4 Personen:

4 Chicorée
200 g Feldsalat
1 Kopf Radicchio
4 Blutorange(n)
100 g Schafskäse
50 ml Olivenöl
20 ml Aceto balsamico
2 TL Dijonsenf
2 TL Honig, flüssig
  Salz und Pfeffer
50 g Walnüsse
2 EL Granatapfelkerne

 

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 MinutenGesamtzeit ca. 20 Minuten

Den Chicorée längs halbieren, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Feldsalat, wenn nötig, ausputzen. Die Radicchioblätter in mundgerechte Stücke teilen. Die Salate waschen, trockenschleudern und in eine große Schüssel geben. Die Blutorangen mit einem scharfen Messer filetieren, den Saft dabei auffangen. Die Filets zum Salat geben. Den Schafskäse mit den Fingern zerkleinern und über den Salat geben.

Aus dem aufgefangenen Orangensaft, Olivenöl, Balsamico, Senf und Honig ein cremiges Dressing mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Walnüsse grob hacken. Die Granatapfelkerne aus der Schale klopfen.

Das Dressing über den Salat geben und alles gut durchmengen. Zum Schluss die Walnüsse hinzugeben und mit den Granatapfelkernen garnieren.

Das Rezept ist für eine vollwertige Mahlzeit für 4 Personen ausgelegt. Als Beilagensalat reicht es für mindestens 6 Personen.

Weitere Blogbeiträge:

ernaehrung-einfach-lecker Sidebar

© 2020