Buddha Bowl - Vegan und Proteinreich

Die Buddha Bowl ist für mich viel mehr als nur ein Trend. Dennoch hat sie Weltweit viele Fans und das berechtigt. Buddha Bowls sind meiner Meinung nach ein fester Bestandteil in jeder fitnessbewussten Küche. Gesund und Gewissenhaft essen. Eine Schüssel mit vielen verschiedenen pflanzlichen Zutaten. Mit ihnen kannst du spielend leicht deine Makros bestimmen. Und es wird nie langweilig! Du kannst die unterschiedlichen Bestandteile immer wieder austauschen und hast somit gleich wieder ein abwechslungsreiches Gericht. Für dieses veganes Rezept vereinen wir leckere Protein Pasta mit knackigem Gemüse, würzigem Räuchertofu und einem cremigen Sesamdressing. Sehr lecker!

Zutaten für 2 Personen :

Für die Bowl

100 g Protein Pasta 

120 g Karotten

4 Stk. Radieschen

100 g Räuchertofu

60 g geschälte Edamame, Tk

40 g Rucola

Für das Dressing

2 El Tahin (Sesammus)

2 TL Sojasoße

2 TL Essig (Reisessig oder Weißweinessig)

2 TL Ahornsirup ( oder Agavendicksaft)

1 Limette (saft)

 

Zubereitung :

  1. Einen kleinen Topf mit Wasser aufstellen zum kochen.
  2. Karotte in dünnen Stifte schneiden, Radieschen und Räuchertofu in Scheiben schneiden.
  3. Wenn das Wasser kocht, reichlich salzen und die Protein Pasta  al dente kochen.
  4. Die Edamame-Bohnen können zum Auftauen die letzten 3 Min. mit in den Nudeltopf gegeben werden. Danach alles in einem Sieb abgießen.
     
    5. Die Tofuscheiben in einer kleinen Pfanne ohne Öl für 5 Min. knusprig anbraten.
    6.Die Zutaten für das Sesamdressing in einer Schale glattrühren und abschmecken.
    7.Nun kann die Buddha Bowl zusammengestellt werden: Rucola, Protein Pasta, Edamame, Karotten,           Radieschen und Räuchertofu schön in einer Schüssel anrichten. Das Sesamdressing darüber geben         und nach belieben mit frischem Koriander und Sesam garnieren.
Kleiner Tipp : Falls du keine Protein Pasta zur Verfügung hast, kannst du diese auch durch eine andere Kohlenhydratquelle ersetzten. Zum Beispiel Quinoa, Couscous, Vollkornreis oder Bulgur. So kannst du diese Bowl auch immer wieder variieren. Jetzt nur noch genießen !
 

Weitere Blogbeiträge:

ernaehrung-einfach-lecker Sidebar

© 2020